Impressum
Angaben nach § 5 TMG

Verantwortlich für den Inhalt ist das

Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin

Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V.
Vereinsregisternummer: 16394 Nz beim Amtsgericht Charlottenburg

Schützenstr. 18, 3. Etage
10117 Berlin

Tel.: +49 (030) 20192–155
Fax: +49 (030) 20192–243
E‑Mail

Direktorin

Prof. Dr. Eva Geulen

Herausgeberinnen

Christina Ernst
Hanna Hamel

Redaktionelle Mitarbeit

Yasmin Künze

Gestaltungskonzept

KRAUT & KONFETTI GbR und Martin Fromm

Webumsetzung & Programmierung

Frank Meyer

Rechtliche Hinweise zu Verknüpfungen auf externe Seiten

Auf dieser Internetpräsenz befinden sich Verknüpfungen zu externen Seiten. Diese externen Links sind farbig unterlegt.
Für die Inhalte der verlinkten externen Seiten ist stets der jeweilige Anbieter verantwortlich. Das Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung hat bei der erstmaligen Verknüpfung den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verknüpften externen Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Wenn das Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein externes Angebot, auf das es per Link verknüpft hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird es den Link auf dieses Angebot unverzüglich aufheben. Das Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung distanziert sich ausdrücklich von derartigen Inhalten.

Über das Projekt

Die Anthologie NACHBARSCHAFTEN, herausgegeben von Christina Ernst und Hanna Hamel, ist eine Publikation des Interdisziplinären Forschungsverbunds (IFV) „Stadt, Land Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur“ am Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin. Seit 2019 erforscht das Projekt das Phänomen der Nachbarschaft in der Gegenwartsliteratur und bezieht dazu auch Überlegungen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen mit ein. In der im November 2020 online gestellten Anthologie können Leser*innen durch aktuelle Positionen und Perspektiven aus Literatur und Theorie flanieren, ihre Berührungspunkte und Weggabelungen erkunden und sich in den Nachbarschaften Berlins zwischen den Texten bewegen.